Logo der Universität Wien

Dkfm. Milan Frühbauer

Gesellschaftsanalyse

Texten

  • Geboren: 14. Jänner 1947 in Wien
  • Dkfm. Milan Frühbauer studierte von 1965 bis 1969 an der Hochschule für Welthandel in Wien.
  • Nach einem Intermezzo in der Kreditwirtschaft trat er 1972 in die Vereinigung Österreichischer Industrieller als Mitarbeiter der Presseabteilung ein.
  • Ab 1979 übernahm er die Leitung der Presseabteilung der VÖI sowie die Chefredaktion der Wochenzeitschrift „industrie“.
  • 1980 wurde er mit der Gesamtleitung des Bereiches Kommunikation der Industriellenvereinigung betraut.
  • Von 1989 bis Mitte 1998 war er parallel dazu auch Mitglied der Geschäftsführung des Signumverlages , einer Tochtergesellschaft der Industriellenvereinigung.
  • Darüber hinaus beschäftigte er sich als Vereinsvorstand des Institutes für Wirtschaft und Politik mit Fragen der gesellschaftspolitischen Kommunikation an die Adresse definierter Zielgruppen.
  • Im Zuge der Kommunikationskampagne für die EU – Volksabstimmung im Juni 1994 war er als Koordinator der industriellen Aktivitäten in diesem umfassenden Projekt eingesetzt.
  • Sein außerberufliches Engagement gilt der Politik sowie den Standesvertretungen der Öffentlichkeitsarbeiter ebenso wie der Journalisten.
  • Knapp 11 Jahre war Frühbauer Mitglied des Vorstandes des PRVA , darunter von 1996 bis 2000 dessen Präsident.
  • 1999 wechselte Milan Frühbauer in den Manstein Verlag , vorerst als Herausgeber aller dort erscheinenden Publikationen , später auch als Geschäftsführer.
  • Er ist auch derzeit im Manstein Verlag als Kommentator sowie darüber hinaus journalistisch als freier Autor tätig.
  • Sein primäres Interesse gilt der Wirtschaftspolitik, ökonomischen Strukturfragen und der gesellschaftspolitischen Implikation wirtschaftlichen Handelns generell.
  • Frühbauer ist Vizepräsident des Friedrich Kummer Institutes für Journalistenausbildung
  • Mitglied des Vorstandes der Österreichischen Auflagenkontrolle (ÖAK)
  • Mitglied des Radiobeirates bei der Radio- und Telekom – Kontrollbehörde RTR innerhalb der KommAustria
  • sowie seit mehr als 20 Jahren Lektor am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0